Hört man den Namen Bieber in Zusammenhang mit einem neuen Skandal, dürfte den meisten Menschen wohl Lausbub Justin (20) in den Sinn kommen, der wahlweise Stripclubs unsicher macht oder mit Eiern um sich wirft. Doch nun landete sein Vater Jeremy in den Schlagzeilen - und das mit einer brutalen Tat, die die Eskapaden des Sohnemannes um Längen übertrifft: Er soll seinen Hund Karma aus dem 2. Stock vom Balkon geworfen haben!

Justin Bieber und Jeremy Bieber
Shots/JustinBieber
Justin Bieber und Jeremy Bieber

Das behauptete nun zumindest der Hundetrainer Trevor Dvernichuk, in dessen Obhut sich der Vierbeiner aktuell befindet, gegenüber TMZ. Seinen Angaben nach sei Jeremy Bieber vollkommen außer sich vor Wut gewesen und habe den Vierbeiner herzlos weggeworfen. Vor etwa einem Jahr hatte sich Justin gemeinsam mit seinem Vater den American-Bulldog-Rüden zugelegt, doch von Anfang an gab es Probleme mit dem Tier, das sich angeblich kaum bändigen ließ. Zuletzt hatte Karma auch nach Justins kleinem Bruder Jaxon geschnappt, woraufhin die Familie den Hundetrainer engagierte. Dieser wirft Jeremy nun nicht nur vor, dass die Bulldogge erheblich vernachlässigt wurde, sondern auch, dass er den Hund aus dem zweiten Stock in den Schnee geschleudert habe.

Instagram/ Jeremy Bieber

Der Beschuldigte selbst sieht die Sache allerdings etwas anders: Laut Jeremy habe Trevor den Hund gestohlen, weshalb er nun die Polizei einschalten wolle. Für das Tier bleibt zu hoffen, dass es nicht so viel Leid ertragen musste, wie behauptet. Bisher steht allerdings Aussage gegen Aussage.

Justin Bieber
Instagram/justinbieber
Justin Bieber