Vor Kurzem feierte die weihnachtliche Beziehungskomödie Alles ist Liebe ihre Premiere in Berlin. Die Dreharbeiten für den Kinofilm, der heute startet, begannen aber schon im Frühling dieses Jahres. Das machte es um einiges schwerer, die winterliche Atmosphäre einzufangen, wie Darstellerin Heike Makatsch (43) jetzt verriet.

Christian Ulmen, Tom Beck, Nora Tschirner, Heike Makatsch und Fahri Ogün Yardim
Patrick Hoffmann/WENN.com
Christian Ulmen, Tom Beck, Nora Tschirner, Heike Makatsch und Fahri Ogün Yardim

"Ich glaube, im Film ist nicht eine Schneeflocke zu sehen. Wir mussten ständig die sprießenden Blätter aus dem Bild heraushalten und stattdessen eine Tanne ins Bild schieben. Tatsächlich hatten wir eine transportable Tanne, die immer irgendwo in den Hintergrund gestellt wurde, um das Bild 'aufzuweihnachten'", erklärte die Schauspielerin gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung.

Nora Tschirner und Heike Makatsch
AEDT/WENN.com
Nora Tschirner und Heike Makatsch

Diese Probleme gibt es derzeit nicht mehr: Die winterlichen Temperaturen stimmen schon auf die kommende Weihnachtszeit ein. Eine Zeit, die Heike mag: "Draußen ist es kalt und dunkel und drinnen findet die Familie zusammen. Man muss miteinander klarkommen. Das ganze Drumherum mit Weihnachtsbaumschmücken und solchen Dingen ist bei mir aber nicht sehr ausgeprägt." Den Winter kann die 43-Jährige nun mit ihren Töchtern Pippa und Mieke sowie ihrem Lebensgefährten Max genießen.

WENN

Wer von Heikes Kollegen zur Premiere in Berlin in Weihnachtsstimmung war, seht ihr in unserem "Newsflash"!