Für ihre Rollen in Filmen wie "Zero Dark Thirty" oder neuerdings "Interstellar" bekommt Die Schauspielerin Jessica Chastain (37) viel Lob von Kritikern und Publikum. Doch die Zeit vor ihrem Hollywood-Ruhm war nicht immer einfach für die Darstellerin. Nun sprach sie in einem Interview über den wohl schwärzesten Moment in ihrem Leben: Den Tag, an dem ihre Schwester Selbstmord beging.

Jessica Chastain
Getty Images
Jessica Chastain

"Der Selbstmord veränderte mich komplett. Ein Film, der Oscar, ein Kleid, wenn mich irgendjemand dumm findet: All dies ist plötzlich nicht mehr relevant", erzählte der Star gegenüber der amerikanischen InStyle. Ihre jüngere Schwester Juliet nahm sich 2003 das Leben, nachdem sie schon seit längerem an Depressionen litt. So schwer dieses Ereignis für die Oscar-Nominierte war, so hat es ihr nach eigener Aussage auch dabei geholfen, bei all dem Hollywood-Glamour auf dem Teppich zu bleiben.

Jessica Chastain
Daniel Deme/WENN.com
Jessica Chastain

Denn für Jessica zählt einzig und allein ihre Kunst: "Ich bin nicht daran interessiert, durch meine Privatleben Berühmtheit zu erlangen." Es ist eben auch diese Bodenständigkeit, die das Publikum so an ihr schätzt.

Jessica Chastain
IPA/WENN.com
Jessica Chastain