Es war der letzte Wille von Udo Jürgens (✝80): Der große Entertainer wollte nach seinem Tod eine Feuerbestattung, wie sein Manager Thomas Weber vor wenigen Tagen verkündete. Diesem Wunsch wurde nun entsprochen: Im engsten Familienkreis wurde der Sänger eingeäschert.

Udo Jürgens
Getty Images
Udo Jürgens

Die Feuerbestattung erfolgte bereits am Dienstag, also schon einen Tag vor Heiligabend. Dies meldet die Bild unter Berufung auf Weber. Zur Einäscherung kamen unter anderem Jürgens' Bruder Manfred Bockelmann und sein ältester Sohn John. Weitere Details wurden nicht bekanntgegeben. Wann und wo die anschließende Urnenbeisetzung erfolgt, ist noch nicht entschieden. Im engeren Kreis hierfür sind jedoch Zürich, Wien oder Klagenfurt. Zu Klagenfurt hat der Sänger eine ganz besondere Verbindung: In der Kärntner Landeshauptstadt wurde er 1934 geboren. 80 Jahre später könnte er genau hier seine letzte Ruhe finden.

Udo Jürgens
WENN
Udo Jürgens

Eine offizielle Trauerfeier für die vielen Fans von Jürgens soll im Januar folgen. Hier wird es für sie noch einmal die Möglichkeit geben, ihrem großen Idol Lebewohl zu sagen. Der genaue Termin hierfür steht jedoch auch noch nicht fest.

Udo Jürgens
Getty Images
Udo Jürgens