Im September wurde der Wagen von Jennifer Lopez (45) während der Fahrt gerammt. Im Auto saß aber nicht nur die Sängerin, auch ihre Freundin Leah Remini (44) und die Kids der beiden Freundinnen waren mit an Bord. Glücklicherweise hat keiner der Insassen Schaden genommen. J.Lo forderte natürlich dennoch Gerechtigkeit und hat diese nun zumindest teilweise erhalten.

Robert John Reitz, der Mann, der den Unfall verursachte, saß betrunken am Steuer, als er die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat. Dafür wurde er nun in Kalifornien von einem Gericht angeklagt. Der 53-jährige Unfallfahrer rammte den Rolls-Royce nicht nur unter Alkoholeinfluss, er fuhr E! News zufolge auch noch mit einem Blutalkoholspiegel, der doppelt so hoch wie erlaubt war. Dafür könnte der aus Las Vegas stammende Mann für ein halbes Jahr ins Gefängnis wandern und auch noch tausend Dollar Strafe zahlen. Verurteilt wurde Robert John Reitz allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Jennifer, die direkt nach dem Crash ihrer Wut online freien Lauf ließ, hat sich noch nicht zu den neuen Entwicklungen geäußert.

Leah Remini und Jennifer Lopez bei der "Women In Hollywood Tribute"-Veranstaltung in KalifornienFrederick M. Brown/Getty Images
Leah Remini und Jennifer Lopez bei der "Women In Hollywood Tribute"-Veranstaltung in Kalifornien
Jennifer Lopez und Emme Maribel Muñiz bei der Paris Fashion WeekFrancois Durand / Getty Images
Jennifer Lopez und Emme Maribel Muñiz bei der Paris Fashion Week
P. Diddy und Jennifer Lopez in Las VegasGetty Images
P. Diddy und Jennifer Lopez in Las Vegas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de