Auch wenn die großen Zeiten von MTV und VIVA bereits einige Jahre zurückliegen, kann man als Künstler durch ein gekonnt inszeniertes Musikvideo noch immer für einen kleinen Skandal sorgen. Maroon 5 machten dies im vergangenen Jahr mit ihrem Stalker-Clip zu "Animals" vor - nun zog Sia (39) mit einem kontrovers diskutierten Streifen nach.

Sia
Vevo
Sia

Für ihre neue Single "Elastic Heart" ließ die Australierin Hollywoodstar Shia LaBeouf (28) und die erst 12-jährige Tänzerin Maddie Ziegler gegeneinander und kaum bekleidet in einem Käfig kämpfen. Ästhetisch und kunstvoll umkreisen sich die beiden Darsteller in dem Clip - kurz darauf wurden Stimmen laut, die das Video aufgrund der Tanzdarstellungen als jugendgefährdend verurteilten. Sia, die auch als Regisseurin an der Umsetzung beteiligt war, meldete sich umgehend via Twitter zu Wort: "Ich habe bereits mit einem 'Pädophilie!'-Aufschrei gerechnet. Ich kann nur sagen, dass Maddie und Shia die einzigen beiden sind, die die beiden sich bekämpfenden 'Sia'-Zustände verkörpern konnten." Trotz allem entschuldigte sie sich bei all denjenigen, die sich durch das Musikvideo angegriffen fühlen.

Sia
Vevo
Sia

Hier könnt ihr euch euer eigenes Urteil zum Video bilden:

Sia
Vevo
Sia