"Für mich gibt es Wichtigeres im Leben als die Schule", sagte einst der US-amerikanische Schriftsteller Mark Twain. Es könnten aber auch die Worte von Kylie Jenner (17) sein. Die Reality-TV-Biene hat sich nämlich überlegt, dass sie zu cool für die Schule ist, und hat selbige einfach mal geschmissen.

Kylie Jenner
Getty Images
Kylie Jenner

Der normale Gang in die Highschool gehörte ohnehin schon nicht mehr zum Alltag der 17-Jährigen - sie bekam Hausunterricht - doch nun hat sie auch den Schulabschluss an sich aus ihrer Lebensplanung gestrichen. "Kylie hat den Hausunterricht vor einigen Monaten abgebrochen. Sie hat ihrer Mutter gesagt, dass er ihrer Karriere im Weg stand, und dass sie ihre Energie bündeln wollte, um ihre persönliche Marke aufzubauen und Geld zu verdienen", verriet ein Insider gegenüber dem Magazin Life & Style. Ganz schön großes Opfer! Hat Mama Kris (59) da gar nicht rebelliert? "Kris hat nachgegeben. Sie denkt, dass ihre Mädels smart und clever sind und kein Stück Papier brauchen, um das zu belegen", so der Insider.

Kylie Jenner und Kris Jenner
Instagram/Kylie Jenner
Kylie Jenner und Kris Jenner

Doch diese Rechnung hat das Mutter-Tochter-Gespann ohne den besorgten Papa Bruce (65) gemacht. Der ist nämlich gar nicht begeistert: "Er war stocksauer, als er herausfand, dass Kylie hingeschmissen hat. Natürlich gibt er Kris die Schuld." Oh, oh, da hat Kylies Entscheidung wohl nicht nur für sie weitreichende Folgen.

Kylie Jenner und Bruce Jenner
JD / Splash News
Kylie Jenner und Bruce Jenner