Erst im Oktober brachte Nazan Eckes (38) ihr Söhnchen Lounis zur Welt. Nun, nur drei Monate später, ging sie schon wieder ihrem ersten Moderationsjob nach der Geburt nach. Beruf und Mamasein unter einen Hut zu bekommen, ist natürlich gar nicht so einfach, doch Nazan darf sich stets über handfeste Unterstützung ihrer Familie freuen.

Nazan Eckes
Facebook/Nazan Eckes
Nazan Eckes

"Meine Mutter ist allerdings dabei, meine Schwester ist dabei, die mich auch mit ihrem Management unterstützt. Dann ist das schon ganz gut. Wir haben also diesen Familien-Kokon um uns herum und ich weiß, dass es ihm gut geht", offenbart die 38-Jährige im Gespräch mit Promiflash. Das sind natürlich optimale Voraussetzungen für Nazan, sich wieder voll und ganz auf ihren Job konzentrieren zu können, in fremde Hände würde sie Klein Lounis nämlich nur äußert ungern geben: "Wenn ich ihn jetzt alleine Zuhause lassen müsste, mit irgendeiner Nanny oder so, ich glaub ich weiß nicht, ob ich dann so früh wieder arbeiten würde."

Nazan Eckes
Patrick Hoffmann/ WENN
Nazan Eckes

Was Nazan sonst noch gegenüber Promiflash über ihren ganzen Stolz zu erzählen hatte, könnt ihr euch nun in unserem "Newsflash" anschauen!

WENN