Es klingt wie ein makaberes Drehbuch, doch es ist bittere Realität: Bobbi Kristina (21) wurde nicht nur, ähnlich wie ihre verstorbene Mutter Whitney Houston (✝48), leblos mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne gefunden, es soll auch nur Zufall gewesen sein, dass man sie überhaupt entdeckt hat. Jetzt kommt eine weitere tragische Irrung des Schicksals hinzu: Die aufstrebende Sängerin hätte vermutlich vor diesem Vorfall bewahrt werden können, weil sie eigentlich ins Gefängnis sollte!

Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina

Gerade einmal drei Tage, bevor sich das Bad-Drama um Bobbi Kristina ereignete, soll ein Richter die Gefängnisstrafe verhängt haben. So erklärte der Sprecher George Gordon gegenüber RadarOnline.com: "Ich bestätige, dass beim Alpharetta Department für Öffentliche Sicherheit ein aktiver Haftbefehl gegen Frau Bobbi Kristina Brown vorlag. Der Haftbefehl wurde erhoben, weil Frau Kristina Brown versäumte, einen Gerichtstermin wahrzunehmen, nachdem sie verbindlich vorgeladen worden war, weil sie ein Kraftfahrzeug mit abgelaufener Plakette fuhr." Bei einer Festnahme wäre Bobbi Kristina auf direktem Wege für bis zu 72 Stunden ins Gefängnis gebracht worden.

Bobbi Kristina
Getty Images
Bobbi Kristina
Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina