Wenn die "British Academy" zu ihren Film-Awards einlädt, kommen die Hollywood-Stars nach London: Denn die BAFTA-Awards gelten auch als Indikator für die Oscar-Verleihungen und fallen neben dem Golden Globe und den "Screen Actors Guild Awards" in die so wichtige Zeit vor den "Academy Awards". Durch den Abend führte der Schauspieler Stephen Fry (57), der sich mit den Siegern freuen konnte.

David Beckham, Eddie Redmayne und Felicity Jones
Stuart C. Wilson / Getty Images
David Beckham, Eddie Redmayne und Felicity Jones

Abräumer des Abends war "Grand Budapest Hotel" mit insgesamt fünf "Goldenen Masken", darunter für das beste Originaldrehbuch und den besten Soundtrack. In den großen Kategorien ging der als Außenseiter gestartete Film jedoch leer aus. Als "Bester Film" wurde "Birdman" ausgezeichnet, als beste Schauspieler bekamen Eddie Redmayne (33) und Julianne Moore (54) die Trophäen. Auch Richard Linklater (54) durfte sich für "Boyhood" als "Bester Regisseur" feiern lassen: Seinen Preis nahm Ethan Hawke (44) entgegen, der für den Film auch als "Bester Nebendarsteller" nominiert gewesen war.

BEN STANSALL / Getty Images

Hier sind alle Gewinner des heutigen Abends für euch zusammengefasst:

Patricia Arquette
Stuart C. Wilson / Getty Images
Patricia Arquette

Bester Film: "Birdman"

Bester Regisseur: Richard Linklater für "Boyhood"

Bester Hauptdarsteller: Eddie Redmayne für "The Theory of Everything"

Beste Hauptdarstellerin: Julianne Moore für "Still Alice"

Bester Nebendarsteller: JK Simmons für "Whiplash"

Beste Nebendarstellerin: Patricia Arquette für "Boyhood"

Beste Spezialeffekte: "Interstellar"

Bester Britischer Film: "The Theory of Everything"

Bestes Britisches Debüt: "Pride"

Beste Filmmusik: Alexandre Desplat für "Grand Budapest Hotel"

Bester Sound: "Whiplash"

Beste Originaldrehbuch: Wes Anderson für "Grand Budapest Hotel"

Bestes adaptiertes Drehbuch: Anthony McCarten für "The Theory of Everything"

Bestes Make-up: "Grand Budapest Hotel"

Beste Kostüme: "Grand Budapest Hotel"

Bestes Produktionsdesign: "Grand Budapest Hotel"

Bester Schnitt: "Whiplash"

Beste Kameraf: "Birdman"

Bester nicht englischsprachiger Film: "Ida"

Beste Dokumentation: "CitizenFour"

Bester Animationsfilm: "The Lego Movie"

Bester britischer Kurzfilm: "Boogaloo and Graham"

Bester britischer Kurzanimationsfilm: "The Bigger Picture"

Rising Star Award: Jack O'Connell