Mit ihrem Umzug nach Marbella im vergangenen Jahr schloss Jenny Elvers (42) auch räumlich mit ihrer Vergangenheit ab. Dennoch geht sie immer noch sehr offen mit ihrer eigenen Geschichte um und möchte damit auch anderen Menschen Mut machen. Nachdem sie bereits über ihre Alkoholsucht sprach, äußerte sich die Schauspielerin nun auch zu einem anderen, sehr persönlichen Thema.

Jenny Elvers
Patrick Hoffmann/WENN.com
Jenny Elvers

Im Zusammenhang mit dem Suizid von TV-Meteorologe Ben Wettervogel (✝53) verriet Jenny gegenüber RTL, dass sie in ihren schlimmsten Phasen selbst auch schon mit dem Gedanken gespielt habe: "Viel gefehlt hat nicht - und das ist so schlimm, das zu wissen. Klar hätte man danach seine Ruhe. Aber vor allem bei den Menschen um einen herum hinterlässt man eine so große Lücke und die Zweifel: 'Wieso haben wir nicht geholfen?'" Mittlerweile hat Jenny diese Gedanken und ihre Vergangenheit hinter sich gelassen: "Ich will leben!" Den Grund hierfür liefert sie in dem Interview gleich hinterher: "Mein Sohn." Er gab ihr die Kraft, die sie brauchte, um aus ihrer Lebenskrise gestärkt hervorzugehen.

Jenny Elvers
Patrick Hoffmann/WENN.com
Jenny Elvers

Auch das Leben in Spanien gibt ihr die nötige Ruhe und Halt, um auch beruflich wieder durchzustartern: Sie steht auch schon wieder für die Serie Alles was zählt vor der Kamera.

Jenny Elvers
WENN
Jenny Elvers