Viele Zuschauer freuen sich jedes Jahr aufs Neue auf die Umstyling-Folge bei Germany's next Topmodel - die Kandidatinnen eher weniger. Dieses Mal schienen die meisten aber recht euphorisch, was natürlich nicht bedeutete, dass es dann am Ende nicht doch noch große Tränen kullerten. Und natürlich wurde auch ordentlich gezickt.

Die aktuelle Folge hätte eigentlich mit 23 Mädchen starten sollen - tatsächlich waren es dann nur 21, was in der Sendung aber komplett unerwähnt blieb. Für die Übrigen ging es heute zum GNTM-Umstyling und eigentlich sollte doch inzwischen jede Kandidatin wissen, was da auf sie zukommt. Trotzdem wurde geweint. Bei der einen, weil sie eben nicht zu denjenigen gehörte, bei denen Handlungsbedarf bestand, bei anderen war es mal wieder die Unzufriedenheit mit den Maßnahmen. Färben, schneiden - manche Mädels bekamen das volle Programm. So meint beispielsweise die wasserstoffblonde Chiara zu ihren aufgeplusterten Locken: "Das wird schrecklich aussehen!" Die temperamentvolle Erica ist hingegen von ihren violett gefärbten Haaren schockiert: "Wer will schon mit lila Haaren rumlaufen?! Das ist nicht cool und ich verstehe auch nicht, wie man auf so eine Idee kommen kann!" Mal wieder haben einige Mädchen einfach kein Vertrauen in die Erfahrung des Teams...

Doch könnt ihr dieses Gezicke noch nachvollziehen? Schließlich muss man bei GNTM einfach mit allem rechnen. Oder leidet ihr doch mit den Mädels mit?

Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim GNTM-Finale 2018
Florian Ebener / Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim GNTM-Finale 2018
Heidi Klum bei den Kids' Choice Awards 2018
Emma McIntyre/Getty Images
Heidi Klum bei den Kids' Choice Awards 2018
Lena Gercke und Thore Schölermann 2016 in Berlin
Getty Images
Lena Gercke und Thore Schölermann 2016 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de