Aus heiterem Himmel platzte Andreas Kümmert (28), der gerade zum Sieger des Eurovision Song Contest-Vorentscheids gekürt wurde, damit heraus, dass er nicht an der einzigartigen Musikshow im Mai teilnehmen wird. Seine Fans und das gesamte TV-Publikum sind empört und auch miese Shitstorms ließen natürlich nicht lange auf sich warten. Eine jedoch, die zu Andreas hält, ist Ann Sophie, die nun für ihn nach Wien fahren wird.

Ann Sophie
Nigel Treblin / Getty Images
Ann Sophie

"Ich finde, wir lassen den Andreas jetzt mal in Ruhe, der wird gerade mit so viel zu kämpfen haben. Und ich glaube, er ist auch nicht der einzige Mensch, der mal mit Entscheidungsschwierigkeiten zu kämpfen hat", meldet sich Ann Sophie am Ende der ARD-Pressekonferenz direkt im Anschluss an den Vorentscheid zu Wort. Mit Tränen in den Augen stellt sie außerdem klar: "Ich kann mir nichts Schwierigeres vorstellen, als wenn man ein Herz und eine Leidenschaft hat, aber es nicht ausleben kann und möchte, weil man mit dem Drumherum nicht klar kommt. Ich finde ihn so mutig, da könnten sich manche eine Scheibe von abschneiden."

Ann Sophie und Andreas Kümmert
Nigel Treblin / Getty Images
Ann Sophie und Andreas Kümmert

"Da sollte auch niemand sauer auf ihn sein, nur weil er sich vorher noch nicht sicher war", befindet die schöne Sängerin außerdem. Vielleicht sollten sich die Verfasser der zahlreichen bösartigen Kommentare gegen Andreas diese Worte mal zu Herzen nehmen.

Andreas Kümmert
Nigel Treblin / Getty Images
Andreas Kümmert