Der Traum vom Umzug ins Land der ganz großen Möglichkeiten ist wahrscheinlich mit dieser einen Nachricht für Rafael van der Vaart (32) und Sabia Boulahrouz (37) geplatzt. Jedenfalls beim MLS-Club Sporting Kansas City gibt es für den Profi-Kicker derzeit keine Zukunft.

Rafael van der Vaart
Getty Images
Rafael van der Vaart

Beim Hamburger SV soll es für Rafael nämlich nicht weitergehen. Während in den vergangenen Tagen spekuliert wurde, dass der amerikanische Club an dem Niederländer interessiert sei, wurden diese Gerüchte zunächst nicht kommentiert. Der Kansas-Trainer Peter Vermes erklärt jetzt jedoch gegenüber The Kansas City Star: "Es würde für uns keinen Sinn machen. Ich meine das nicht respektlos gegenüber ihm. Aber es ist sinnlos, bei den Zahlen über die wir reden", zitiert das Blatt den Trainer auch online. Rafael ist ihnen also schlichtweg zu teuer. Vielmehr will man sich dort nach Spielern aus Südamerika umschauen.

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
Getty Images
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart

Sollte sich also kein anderer Verein in den USA für Rafael finden, bleibt ein Umzug für ihn und Sabia erst einmal noch ein Traum, der in die Ferne gerutscht ist.

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
Mischke,Andre/ ActionPress
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart