Gemunkelt wurde schon länger, nun ist es Gewissheit: Eine Zukunft scheint es für Rafael van der Vaart (32) bei seinem Verein HSV aktuell nicht zu geben. Ein Umzug weg aus Hamburg ist damit sicher. Sabia (36) wird da sicher mitziehen, doch was wird aus Sylvie (36) und dem gemeinsamen Sohn Damian (8)?

Rafael van der Vaart
Getty Images
Rafael van der Vaart

Der musste schon zuletzt als Sündenbock für aufgebrachte HSV-Fans herhalten und beim Verein stehen nun tatsächlich große Veränderungen bevor. Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer erzählte im Interview mit HSV.de: "Wir haben schon mit Rafael van der Vaart, Marcell Jansen, Heiko Westermann und Slobodan Rajkovic sehr offen über unsere Personalplanungen gesprochen. [...] Rafael und Marcell wissen, dass wir mit ihnen keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung führen werden." Der Klassenerhalt steht für den Verein aktuell auf dem Spiel und so werden alle möglichen Register gezogen.

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
Mischke,Andre/ ActionPress
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart

Komplett von Rafael abwenden möchte man sich aber nicht. "Rafael ist einer der besten und bedeutendsten Spieler der jüngeren HSV-Vergangenheit. Wir wollen ihm die Möglichkeit geben, nach seiner aktiven Karriere hierher zurückzukehren. Über eine mögliche Position werden wir zu gegebener Zeit mit ihm sprechen", so Beiersdorfer. Doch erst einmal steht nun im Sommer ein Umzug für die van der Vaarts an. Wohin es wohl geht? Sowohl sein alter Verein Ajax Amsterdam als auch der US-Verein Kansas Citys Wizards haben bisher ihr Interesse bekundet.

Sylvie van der Vaart und Damian van der Vaart
WENN
Sylvie van der Vaart und Damian van der Vaart

Wohin es für den Fußballer geht, ist aber nicht nur eine Geldfrage, sondern auch eine Familienangelegenheit. Unter Umständen kommt aber auch Sylvie ein Umzug sehr zupass: Ihre Hollywood-Ambitionen lassen sich vom Mittleren Westen der USA nämlich bedeutend besser verfolgen.