Zuletzt gab es vor allem süße Liebesgerüchte um Meek Mill, doch jetzt scheint er ein weitaus herberes Süppchen zu kochen. Der Rapper soll via Instagram ein ganzes Unternehmen zerstört haben - und nun wohl die Quittung in Form einer deftigen Schadenersatzklage erhalten.

WENN

Ausgangspunkt des Rechtsstreits liegt in einem Posting, das Meek vergangene Woche auf seinem Profil veröffentlichte. Dies zeigte das Bild eines schicken Sportwagens, das der Musiker jedoch mit etwas weniger eleganten Worten kommentierte: "Kauft niemals Autos von #eurosports, die teure Wagen mit kaputten Einzelteilen verkaufen... Gebt ihnen niemals Geld, sie sind Diebe!!!!" In einem weiteren Posting fuhr er schließlich fort: "Wenn ihr jemals von ihnen betrogen worden seid, #repost." Heftige Worte, auf die auch Meeks Promi-Follower schnell aufmerksam geworden sind. Rapper Rick Ross (39) veröffentlichte prompt ein Reposting auf seiner Seite.

Meek Mill
Instagram/meekmill
Meek Mill

Das könnte Meek nun teuer zu stehen kommen. Laut TMZ wurde er von Euro Motor Sport, Inc. auf 250.000 US-Dollar Schadenersatz verklagt, weil seine Anschuldigungen den Ruf des Unternehmen existenziell bedrohen sollen.

WENN