In seinen Filmen sieht man immer wieder die spaßige Seite von Matthias Schweighöfer (34). Komödien sind eben sein Steckenpferd. Darüber, ob er auch im Privatleben schon immer ein Spaßvogel war, klärt er jetzt auf.

Matthias Schweighöfer
Patrick Hoffmann/WENN
Matthias Schweighöfer

Im Interview mit BRAVO anlässlich seines neuen Streifens "Der Nanny" verrät Matthias, dass er als Kind ziemlich draufgängerisch und für jeden Blödsinn zu haben war: "Ich war sehr frech! Habe oft Hausarrest bekommen." Sogar einen Schulverweis kassierte er. "Eine Lehrerin kam mit einem gebrochenen Bein in die Schule. Ich spannte ein Gummiband und wollte, dass sie noch einmal hinfällt und sich auch das andere Bein bricht", gesteht der Schauspieler. Diese Jugendsünden hat der Zweifachpapa mittlerweile hinter sich gelassen und plädiert nun eher für mehr Freundlichkeit. "Liebsein zieht viel mehr - gerade bei Eltern und Lehrern", so seine Meinung.

Matthias Schweighöfer
Florian Seefried / Getty Images
Matthias Schweighöfer

Eine vorbildliche Einstellung, die er sicher auch seinen Kids, Tochter Greta (6) und Sohn Valentin (1), mit auf den Lebensweg geben wird.

Matthias Schweighöfer
Facebook/matthias.schweighoefer
Matthias Schweighöfer