Sie hat sich selbst für einen zweiwöchigen Aufenthalt im Soba Recovery Center in Malibu entschieden, um ein emotionales Trauma zu überwinden. Doch diese Krise scheint weitaus mehr Behandlung zu benötigen, als bislang angenommen. Ireland Baldwin (19) hat ihren Klinikaufenthalt verlängert.

Ireland Baldwin
FayesVision/WENN.com
Ireland Baldwin

"Ireland sagte, sie wollte nur ins Soba, um 'in ihrem Kopf aufzuräumen' und dass sie 'über den Schmerz hinaus sei', aber so ziemlich jeder dort, von ihren Beratern bis zu anderen Parteien, dem Direktor und all ihren Kameraden, sagten ihr, dass sie mindestens 30 Tage bleiben sollte, weil zwei Wochen nicht einmal ansatzweise genug seien, um den ganzen Mist zu heilen, durch den sie gegangen ist", so ein Insider gegenüber RadarOnline.com. Ihre Familie unterstütze sie dabei aber, wo sie nur könne: "Ihr Mutter Kim war fast jeden Tag da und wird nicht müde, ihre Tochter zu stützen." Die besorgte Mutter sei ebenfalls davon überzeugt, dass Ireland sich länger behandeln lasse soll, zumindest bis zum Ende der Woche.

Ireland Baldwin
Instagram/ Ireland Baldwin
Ireland Baldwin

Erfreulicherweise zeige sich Ireland einsichtig und mache Fortschritte: "Ihr geht es recht gut und sie öffnet sich endlich. Sie hat dieses 'Ich bin berühmt'-Ding abgelegt und benimmt sich wie eine Person, die bereit ist, sich helfen zu lassen, und nicht wie ein trotziger Promi."

Alec Baldwin und Ireland Baldwin
Twitter/irelandbaldwin
Alec Baldwin und Ireland Baldwin