Die Reimanns sind wohl die absoluten Kult-Auswanderer. Sie haben ihren Traum vom Leben im Ausland verwirklicht - und das super erfolgreich. Doch Beständigkeit ist nicht ihr Ding, auch nicht in Texas. Deshalb kehren Manuela (46) und Konny (59) ihrer Wahlheimat nun wieder den Rücken.

Konny Reimann
RTL II
Konny Reimann

Nach elf Jahren am beschaulichen Moss Lake in Texas auf "Konny Island", das die nordische Frohnatur im Schweiße seines Angesichts aufgebaut hat, ziehen die Reimanns weiter. Sie verkaufen ihr Anwesen, um auf Hawaii ein neues Leben zu beginnen - ohne die Kinder. "Sie führen längst ihr eigenes Leben und brauchen uns nicht mehr", sagen die beiden Auswanderer im Gespräch mit der OK!. Aber warum haben sich die beiden überhaupt für diesen kompletten Neuanfang entschieden? "Als wir vor eineinhalb Jahren für Dreharbeiten dort waren, haben wir uns sofort in die Insel verliebt. Hier ist es das ganze Jahr über grün und warm", schwärmen sie von ihrem neuen Zuhause. Und Konny sieht noch einen klaren Vorteil: "Ich kann immer kurze Hosen tragen und jeden Tag surfen und baden gehen."

Konny Reimann und Manuela Reimann
RTL II
Konny Reimann und Manuela Reimann

Ein Haus in ihrem persönlichen Paradies haben sie auch schon gefunden. Im großen, zugehörigen Garten werden dann auch Gästehäuser errichtet - ein zweites "Konny Island" also. Das Beste: "Wir haben ganz viele Früchtebäume!" Bananen, Papayas und Co. versüßen ihnen also den Neustart ungemein. Und wer weiß, "vielleicht verkaufen wir sogar Marmelade auf dem Markt. Die kocht dann Konny ein", freut sich Manu auf ihr neues Leben auf Hawaii.

Konny Reimann und Manuela Reimann
RTL II
Konny Reimann und Manuela Reimann