Dass "Mad Max"-Star Tom Hardy (37) durchaus ein schwieriger Zeitgenosse sein kann und früher ein schlimmes Drogenproblem hatte, ist bekannt. Schon vor geraumer Zeit erzählte der Schauspieler, wie tief er im Drogensumpf versunken war und dass sogar sein Drogentod eine schreckliche Möglichkeit gewesen wäre. In einem neuen Interview verriet er weitere traurige Details aus seiner dunklen Vergangenheit.

Tom Hardy
Bulls Press
Tom Hardy

Tom Hardy nimmt generell selten ein Blatt vor den Mund, doch dass jemand so offen mit einer besiegten Abhängigkeit umgeht, erlebt man nicht alle Tage. Vielleicht nutzt er seine öffentlichen Statements zu diesem heiklen Thema als eine Art Therapie, jedenfalls erklärte er gegenüber Essentials Magazine, wie krass er abgerutscht war: "Für ein bisschen Crack hätte ich meine eigene Mutter verkauft." Eine harte Aussage, die sicherlich nicht nur so dahin gesagt wurde.

Tom Hardy
WENN
Tom Hardy

Tom Hardy weiß genau, wie es sich anfühlt, ganz unten angekommen zu sein und um sein Überleben zu kämpfen. Welch ein Triumph für ihn, dass er jetzt genauso gut weiß, wie es ist, ganz oben auf der Karriereleiter angekommen zu sein. Denn alles, was der Hollywood-Star anpackt, wird von Filmkritikern hochgelobt. Da hat er sich seinen glamourösen Auftritt beim Filmfestival Cannes, wo sein neuer Film "Mad Max: Fury Road" Premiere feiert, mehr als verdient.

Charlize Theron und Tom Hardy
Getty Images
Charlize Theron und Tom Hardy