Was für ein Schock! Heute wollte sich Sepp Blatter eigentlich trotz des großen Korruptionsskandals der letzten Tage erneut zum Präsidenten des Fußball-Weltverbandes FIFA wählen lassen. Doch kaum hatte der 65. FIFA-Kongress in Zürich am Freitagmorgen begonnen, da musste der Saal schon wieder geräumt werden - wegen einer Bombendrohung!

Sepp Blatter
Getty Images
Sepp Blatter

Kurz nach 11:00 Uhr seien die Rettungskräfte alarmiert worden, wie die Polizei bereits bestätigte. Bis 12:00 Uhr lief der Kongress noch weiter, dann wurde der Saal schließlich abgeriegelt. Doch glücklicherweise gab es schnell Entwarnung: Auch nach gründlicher Untersuchung der Räumlichkeiten konnte keine Bombe gefunden und der Kongress soeben fortgesetzt werden. FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke äußerte sich nach Wiederbeginn der Veranstaltung: "Es ist alles sauber. Danke, dass Sie alle hier sind. Wir können jetzt mit dem Kongress fortfahren." Auch Chef Blatter zeigte sich sichtlich erleichtert und sagte kurz und knapp: "Jetzt kann ich wieder lachen." So ging er schließlich in den nächsten Tagespunkt über. Die Bombendrohung besteht dennoch weiterhin.

Sepp Blatter
Getty Images
Sepp Blatter
WENN