Was für ein Schock! Heute wollte sich Sepp Blatter (79) eigentlich trotz des großen Korruptionsskandals der letzten Tage erneut zum Präsidenten des Fußball-Weltverbandes FIFA wählen lassen. Doch kaum hatte der 65. FIFA-Kongress in Zürich am Freitagmorgen begonnen, da musste der Saal schon wieder geräumt werden - wegen einer Bombendrohung!

Kurz nach 11:00 Uhr seien die Rettungskräfte alarmiert worden, wie die Polizei bereits bestätigte. Bis 12:00 Uhr lief der Kongress noch weiter, dann wurde der Saal schließlich abgeriegelt. Doch glücklicherweise gab es schnell Entwarnung: Auch nach gründlicher Untersuchung der Räumlichkeiten konnte keine Bombe gefunden und der Kongress soeben fortgesetzt werden. FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke äußerte sich nach Wiederbeginn der Veranstaltung: "Es ist alles sauber. Danke, dass Sie alle hier sind. Wir können jetzt mit dem Kongress fortfahren." Auch Chef Blatter zeigte sich sichtlich erleichtert und sagte kurz und knapp: "Jetzt kann ich wieder lachen." So ging er schließlich in den nächsten Tagespunkt über. Die Bombendrohung besteht dennoch weiterhin.

Sepp BlatterGetty Images
Sepp Blatter
Sepp BlatterGetty Images
Sepp Blatter
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de