Eigentlich hatte Sepp Blatter (79) ganz deutlich gemacht, dass er den Posten als FIFA-Präsident nicht räumen will, womit er für Furore sorgte. Doch nun wird er dazu gezwungen – denn eine Kommission entschied, dass der Schweizer vorerst keine Tätigkeiten mehr als Funktionär ausüben darf.

Sepp Blatter
Getty Images
Sepp Blatter

90 Tage lang wird der Inhaber des obersten Amtes des Weltfußballverbandes suspendiert, sodass der 79-Jährige vorläufig keine Geschäfte mehr leiten kann. Die rechtsprechende Kammer der internen Ethikkommission reagierte damit auf den Korruptionsskandal, der dieses Jahr bekannt wurde. Neben Manipulation wird Blatter außerdem Veruntreuung vorgeworfen. Das vergleichsweise geringe Strafmaß bezieht sich jedoch nur auf die Verstöße gegen den FIFA-Ethikcode, wie die Tageszeitung Welt berichtet. Doch "die Mauern um Blatter beginnen zu bröckeln … Das Ende des Sepp Blatter ist nahe", erklärte Lars Wallrodt, der Fußballchef der Zeitung, gegenüber dem konzerneigenen Fernsehsender N24.

Sepp Blatter
Alessandro Della Bella/Getty Images
Sepp Blatter

Nicht nur Blatter, sondern auch zahlreichen seiner Kollegen wurden Sanktionen auferlegt: Für Jerome Vlacke wurde die gleiche Strafdauer entschieden, der ehemalige südkoreanische Vize-Präsident Chung Mong-Joon wurde sogar für sechs Jahre suspendiert! Sepp Blatter hat sich bislang noch nicht zu den aktuellen Geschehnissen geäußert. Ein weiterer, symbolischer Schlag trifft den Senioren sicher tief: Er darf nämlich aktuell keine Fußballstadien zu offiziellen Spielen mehr betreten.

WENN