Freude in Hamburg: Der HSV bleibt weiter in der 1. Liga. Doch zugleich heißt es Abschied nehmen von einem Spieler, der wohl die Vereinslegende schlechthin ist. Rafael van der Vaart (32) und seine Liebste, Sabia Boulahrouz (37), verlassen den HSV und damit Hamburg. Doch eins steht fest: Es wird nur ein Abschied auf Zeit sein, denn der niederländische Fußballprofi weiß schon jetzt, dass er zurückkehren wird.

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
ActionPress/JON DE BONT
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart

Aktuell ist noch nicht sicher, wohin es Rafael nach seinem HSV-Ende verschlägt. "Ja, alles ist drin. Ich habe immer gesagt, ich will es erst hier zu Ende bringen und jetzt geht es weiter", erzählte er im Interview mit Sky Sport News. Doch auch, wenn der 32-Jährige der Stadt an der Elbe erst einmal den Rücken kehrt, macht er den Hamburg-Fans Hoffnung: "Dass ich zurückkomme zum HSV, steht ja so ziemlich fest. Aber nicht mehr als Spieler. Aber jetzt will ich erst noch ein paar Jahre spielen."

WENN

Rafael und Sabia brechen also erst einmal an neue Ufer auf, bevor sie dann aber irgendwann tatsächlich wieder in ihre Lieblingsstadt Hamburg zurückkommen.

Rafael van der Vaart
ActionPress
Rafael van der Vaart