Am Montag brachte Prinzessin Madeleine von Schweden (33) ihren kleinen Sohnemann auf die Welt. Der stolze Papa, Christopher O'Neill (40), war Berichten zufolge bei der Geburt mit dabei. Aber auch der Rest der Königsfamilie ließ natürlich nicht lange auf sich warten und besuchte den kleinen Prinzen so schnell wie möglich. Auch Leonore (1), die ja jetzt eine große Schwester ist, wurde von ihrem Daddy ganz flott mit zu ihrem kleinen Bruder genommen. Und sie reagierte besonders niedlich auf das kleine Baby.

Madeleine von Schweden und Prinz Nicolas von Schweden
kungahuset.se
Madeleine von Schweden und Prinz Nicolas von Schweden

"Leonore dachte, er wäre eine Puppe", erzählt Papa Chris nämlich gegenüber der schwedischen Zeitung Aftonbladet. Vorher sagte er gegenüber der Fotografen, die neugierig vor dem Krankenhaus residierten: "Wir zeigen Leonore nun ihren kleinen Bruder." Und mit der Reaktion von Leonore war er sehr zufrieden, denn anschließend beteuerte er: "Es hätte nicht besser laufen können." Wirklich schön, und mit der Zeit wird die süße Leonore dann bestimmt auch ganz schnell realisieren, dass der kleine Mann ihr Bruder ist und nicht irgendeine Puppe.

Madeleine von Schweden und Prinz Nicolas von Schweden
kungahuset.se
Madeleine von Schweden und Prinz Nicolas von Schweden
Prinzessin Leonore von Schweden, Madeleine von Schweden und Chris O'Neill
Utrecht, Robin/ ActionPress
Prinzessin Leonore von Schweden, Madeleine von Schweden und Chris O'Neill