Damit hatten die Besucher des Mount Rushmore wohl nicht gerechnet. Statt in Ruhe den Aufstieg und die Kulisse genießen zu können, wurden sie von einem lärmenden Typen gestört, der wie außer Rand und Band zu sein schien. Bei näherem Hinsehen stellte sich dann heraus, dass es sich bei ihm um Hollywood-Star Shia LaBeouf (29) handelte.

WENN

Shia, der in der näheren Umgebung aktuell seinen neuen Film "American Honey" dreht und dabei kürzlich eine Kopfverletzung davon trug, nutzte seine drehfreie Zeit offenbar ebenfalls für einen kulturellen Ausflug. Als er sich dann aber unter die anderen Touristen mischte, schien es plötzlich mit ihm durchzugehen. Wegen des warmen Wetters oberkörperfrei unterwegs, verdeutlichte der 29-Jährige auf eher ungewöhnliche und lautstarke Weise seinen Patriotismus. Wie TMZ berichtet, schrie Shia immer wieder: "Amerika!" Eine ältere Dame sprach ihn schließlich an und bat ihn, sich ruhiger zu verhalten. Daraufhin erzählte Shia LaBeouf, er sei ein Marine-Offizier und fragte sie angeblich sogar, ob sie mit ihm auf ein Date gehen wolle.

Shia LaBeouf
Chiva/INFphoto.com
Shia LaBeouf

Ein wirklich bizarrer Vorfall. Shia LaBeouf ist neben seinem schauspielerischen Talent leider auch für seltsames Verhalten und Pöbeleien bekannt, musste sich im letzten Jahr dann sogar Hilfe gegen seine Sucht holen. Ob diese neueste Geschichte nur ein dummer Scherz seinerseits war oder doch wieder Grund zur Sorge besteht, muss sich wohl erst noch zeigen.

Shia LaBeouf
Getty Images
Shia LaBeouf