Zwei Jahre lang saß Wolfgang Joop (70) in der Germany's next Topmodel-Jury. In der nächsten Staffel wird er dies nicht mehr tun. Dies gab der Designer selbst vor einigen Tagen bekannt. Obwohl er anfangs noch sagte, sein Label sei der einzige Grund für den Rückzug aus der Show, wird nun auch seine Kritik an dieser laut.

Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop

Gegenüber der Gala schimpft Joop: "Worum es mir ging, das kam in der letzten Staffel leider nicht mehr rüber." Was genau er damit meint, erklärt er natürlich auch: "Ich habe versucht, meine Erfahrungen aus dem wirklichen Fashion-Business verstärkt einzubringen, aber es ging eben letztlich um Entertainment." Dies wurde schon von mehreren ehemaligen Mitarbeitern bemängelt - letztendlich macht genau das aber vielleicht auch den Erfolg der Show aus!

Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop
Splash News
Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop

Doch im Endeffekt steckt nicht nur der Unmut, sondern zu einem Teil auch seine Arbeit für das Label "Wunderkind" hinter der Entscheidung und Joop stellt erneut klar: "Im Herbst braucht mich mein Label verstärkt. Drei Monate per Laptop und Skype von L. A. aus meine Wunderkind-Geschäfte zu machen – das wäre unverantwortlich gewesen." Letzten Endes ist und bleibt er nämlich Designer aus vollstem Herzen!

Wolfgang Joop
Patrick Hoffmann/WENN
Wolfgang Joop