Seit Jahren schon sieht sich Bill Cosby (77) mit diversen Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Zwölf Frauen soll er sexuell belästigt haben. Stück für Stück gelangen nun immer mehr Details aus dem Missbrauchsprozess an die Öffentlichkeit, so etwa Cosbys Geständnis, mindestens eine Frau unter Drogen gesetzt haben, um anschließend Sex mit ihr zu haben. Nun steht ihm neuer Ärger ins Haus - und seine Künstleragentur wird ihn dabei nicht weiter unterstützen.

Bill Cosby
Getty Images
Bill Cosby

Cosbys Agentur CAA habe sich nämlich endgültig von ihm abgewendet, wie Deadline Hollywood berichtet. Demnach habe sie bereits im letzten Jahr alle Verbindungen zu dem Schauspieler abgebrochen - obwohl Cosby bis zum jetzigen Zeitpunkt keines Verbrechens für schuldig befunden wurde. Die Agentur wolle sich darüber hinaus nicht zu dem Thema äußern.

Bill Cosby
S Fernandez / Splash News
Bill Cosby

Währenddessen hat das vermeintliche Opfer Andrea Constand eine neue Klage gegen Cosby eingereicht. Er und sein rechtlicher Beistand haben ihr Geheimhaltungsabkommen verletzt, wirft Constand dem Schauspieler The Wrap zufolge vor. "Cosbys Verhalten hat der Anklägerin ungewollte und unermessliche mediale Aufmerksamkeit bereitet", heiße es in der Anklageschrift. Das wird wohl noch lange nicht das letzte Kapitel des Missbrauchsskandals bleiben.

HRC/WENN