Die drei Herren Costa Cordalis (71), Werner Böhm (74) und Dustin Semmelrogge (35) haben in der ersten Folge von "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein" wirklich alles gegeben. Ausgesetzt auf verlassenen Türmen, in Luftschutzbunkern und dann noch eingesperrt in fiese Dschungelduschen: Den Männern blieb wirklich nichts erspart. Aber einer von ihnen hat sich aus Sicht des Publikums am besten geschlagen.

Costa Cordalis, Dustin Semmelrogge und Werner Böhm
RTL/ Andreas Friese
Costa Cordalis, Dustin Semmelrogge und Werner Böhm

Er musste lügen, er musste raten und hat sich dabei auch noch von einer sympathischen Seite gezeigt, aber trotzdem konnte er das Herz der Zuschauer nicht erweichen. Dustin Semmelrogge wurde nämlich nicht als Sieger dieser Sendung gewählt. Er warf bereits bei seiner ersten Dschungelcamp-Teilnahme das Handtuch und bekam nun keine zweite Chance. Im Gegenteil, belohnt wurde derjenige, der offenbar auch schon in Staffel eins alles richtig gemacht hat: Der erste Dschungelkönig Costa Cordalis. Er ist dabei im Rennen um den Wiedereinzug in den Dschungel im Januar und könnte zum ersten Mal in der Geschichte zweifacher Dschungelkönig werden.

Costa Cordalis
RTL/ Andreas Friese
Costa Cordalis

Werner Böhm konnte trotz einiger lustiger Aussprüche und seinem Kampf mit dem Bodyguard nicht überzeugen. Nett anzuschauen war seine kleine Dschungel-Wiederholung trotzdem.

Dustin Semmelrogge
RTL/ Andreas Friese
Dustin Semmelrogge
Werner Böhm
RTL / Frank Hempel
Werner Böhm