Sonderwünsche sind bei den Stars keine Seltenheit und sind manchmal länger als ihre so beliebten Extensions selbst. Ob französisches Mineralwasser in der Badewanne, ausschließlich pinkes Klopapier oder ein privater Streichelzoo hinter der Bühne - Mariah Carey (45) legt auf diese Dinge besonders viel wert und ist in Sachen divenhaftem Verhalten zweifellos das Maß aller Dinge. Dagegen ist die Umkleidekabine von Jennifer Lopez (46) nur dann akzeptabel, wenn 100 Duftkerzen darin verteilt sind und ihre Garderobe mit weißen Möbeln und weißen Lilien ausgestattet ist. Für die Mitarbeiter gilt auch noch ein striktes Blickkontakt-Verbot. Nun kann sich noch eine Lady in die Riege der anstrengenden Diven einreihen - Kim Kardashian (34).

Kim Kardashian
WENN
Kim Kardashian

Das It-Girl ist zum zweiten Mal schwanger und entwickelt mit ihrer immer größer werdenden Baby-Kugel auch noch ein paar Spleens der besonderen Art. "Zu jeder Zeit muss ein Stuhl vor Ort sein, falls sie müde vom Stehen ist.", verriet ein Insider dem amerikanischen InTouch-Magazin. Außerdem möchte sie auch "nur privat fliegen, so hat sie den Raum nur für sich, um sich ausbreiten zu können. Und weil sie keine anderen um sich herum haben möchte.", fügte er hinzu. Damit in ihrer zweiten Schwangerschaft nicht die gleichen Fashion-Missgeschicke passieren wie in der ersten, hat sie sich Designerkleidung für ihren Körper maßschneidern lassen. Denn sie sei außerdem besessen davon, Fauxpas dieser Art, vermeiden zu wollen. Da kann man nur sagen: einmal Diva, immer Diva!

Kim Kardashian
INFphoto.com
Kim Kardashian
Kim Kardashian
Splash News
Kim Kardashian