Gestern Abend besiegte Fußballweltmeister Lukas Podolski (30) den Moderatoren Elton (44) bei Schlag den Star haushoch. Mit einem Punktestand von 41:25 hatte Elton kaum eine Chance den Wettkampf für sich zu entscheiden. Liegt das daran, dass es größtenteils sportliche Matches zu bestreiten gab?

Lukas Podolski, Schlag den Star und Elton
ProSieben/Willi Weber
Lukas Podolski, Schlag den Star und Elton

Für Lukas waren die gestrigen elf Prüfungen beinahe alle ein Leichtes. Im Gegensatz zu den vorherigen Sendungen dominierten in der letzten Ausgabe vor allem Sportprüfungen den Abend. In sportlicher Hinsicht ist der Nationalkicker dem Kollegen von Stefan Raab (48) überlegen, wie sich auch in den Spielen schnell herausstellte. Während Elton hart kämpfen musste, packte Lukas die Herausforderungen mit Leichtigkeit an und entschied sie beinahe ausnahmslos für sich. So war es also kaum verwunderlich, dass Lukas letztendlich die Show und die 50.000 Euro Siegerprämie gewann.

Lukas Podolski, Stefan Raab und Elton
ProSieben/Willi Weber
Lukas Podolski, Stefan Raab und Elton

War Lukas Podolskis Sieg also eigentlich schon voraussehbar? Schließlich liegt es auf der Hand, dass der Nationalspieler und Stürmer des Vereins Galatasaray Istanbul durch seinen Job ständigen trainiert und ausgesprochen fit ist. Was denkt ihr? War die vergangene Sendung von "Schlag den Star" von vornherein unfair gegenüber Elton? Stimmt hier ab:

Lukas Podolski, Schlag den Star und Elton
ProSieben/Willi Weber
Lukas Podolski, Schlag den Star und Elton

Schlag den Star: Unfaire Voraussetzungen?

  • Ja, Elton hätte nur verlieren können!
  • Nein, das war vollkommen fair!
Ergebnisse zeigen