Jake Gyllenhaal (34) ist ab dem 20. August endlich wieder in den deutschen Kinos zu sehen. In "Southpaw" spielt er einen Boxer, der alles verliert. Und auch im richtigen Leben musste der Hollywood-Schnuckel mit einigen Verlusten klarkommen - die erst zum Teil selbst verschuldet hat.

In seinem neuen Film sieht man Jake Gyllenhaal als Profiboxer auf der Leinwand, der mit schweren Schicksalsschlägen zurechtkommen muss. Der Schauspieler weiß auch im wahren Leben, wie es sich anfühlt, wichtige Menschen zu verlieren. Gegenüber TV Movie fand der Amerikaner jetzt offene Worte für einige gescheiterte Beziehungen in seinem Leben: "Ich kann sehr wütend werden. Einerseits kann das Gefühl etwas Positives bewirken, andererseits auch viel zerstören." Er selbst weiß das wohl am besten, denn er gibt zu, er habe durch seinen Jähzorn schon viele Beziehungen ruiniert. Und auch momentan hat der 34-Jährige kein Glück in der Liebe: Während der Dreharbeiten zu "Southpaw" gaben Jake und seine Freundin Alyssa Miller (26) ihre Trennung bekannt. Ob wieder der angesprochene Jähzorn für dieses Aus verantwortlich war, hat der Schauspieler nicht verraten.

Jetzt konzentriert sich Jake eh erst mal auf die Promotion seines neuen Films - und vielleicht begegnet er dort ja schon einer neuen, potentiellen Freundin.

Jake Gyllenhaal, SchauspielerKevin Winter / Getty Images
Jake Gyllenhaal, Schauspieler
Jake Gyllenhaal bei den Golden Globes 2017Handout / Getty Images
Jake Gyllenhaal bei den Golden Globes 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de