In Amerika spekuliert man bereits darüber, wer der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden könnte. Manchmal endet die Suche nach einem geeigneten Kandidaten sogar in verbalen Schlammschlachten. Sicher ist, dass Barack Obama (54) nicht erneut kandidieren kann. Trotzdem lässt er sich nun auf eine außergewöhnliche Herausforderung ein. Der Präsident wagt den mutigen Schritt und hat seine Teilnahme an der Reality-Show "Running Wild" des Survival-Experten Bear Grylls (41) verkündet.

Barack Obama, US-Präsident
Getty Images
Barack Obama, US-Präsident

Der Sender NBC bestätigte die Pläne: "Präsident Obama wird der erste US-Präsident sein, der einen Crash-Kurs in Survival-Technik von Bear Grylls erhalten wird." Dieser wird während seines Alaska-Besuchs stattfinden. Dabei muss der Politiker unter Beweis stellen, ob er ein richtiger Mann ist und die Stärke hat, ein solches Überlebenstraining unter extremen Voraussetzungen durchzustehen. Die Schauspieler Zac Efron (27), Channing Tatum (35) oder Ben Stiller (49) haben die Prozedur bereits über sich ergehen lassen - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Zac Efron und Bear Grylls
YouTube
Zac Efron und Bear Grylls

Über die Beweggründe des Demokraten kann man nur spekulieren. Verschiedenen Umfragen zufolge ist er bei den Amerikanern sehr beliebt – aber Wählerstimmen muss der 54-Jährige ohnehin nicht mehr für sich gewinnen. In den USA wird die Folge mit Barack Obama Ende des Jahres ausgestrahlt. Ob sein Fernsehauftritt auch in Deutschland gezeigt wird, ist bisher unklar.

Bear Grylls
Screenshot YouTube
Bear Grylls