Von Johnny Depp (52) ist man inzwischen so einiges gewöhnt: Ob Drogenbeichten oder merkwürdige Auftritte - richtig überraschen dürfte einen eigentlich so gar nichts mehr, oder? Leider falsch gedacht! Mit seiner letzten Aussage schockt er wieder aufs Neue.

Aktuell befindet sich der Schauspieler auf Promo-Tour zu seinem neuen Streifen "Black Mass". Auf einer Pressekonferenz wird Johnny aber natürlich nicht nur zum Film befragt, sondern auch zu anderen Dingen aus seinem Leben. So hat man ihn zum Beispiel auf die Sache mit seinen Hunden angesprochen. Vor einigen Monaten versuchte der Fluch der Karibik-Star nämlich, seine Terrier Boo und Pistol illegal nach Australien einzuführen. Den Behörden ist das natürlich nicht entgangen und den Tieren drohte die Einschläferung - der sie letztendlich glücklicherweise knapp entgehen konnten. Doch als ein Journalist nach ihnen fragt, antwortet Johnny: "Ich habe meine Hunde getötet und sie vor den Augen eines schwitzigen Mannes aus Australien gegessen!" Ernst gemeint ist diese Aussage natürlich nicht, aber auch als Witz kommt das bei den Anwesenden nicht gut an - und es ist nur allzu gut verständlich, warum das so ist!

Johnny Depp und Amber Heard bei der Premiere von "The Danish Girl"
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard bei der Premiere von "The Danish Girl"
Behati Prinsloo und Adam Levine bei den Oscars 2015 in Hollywood
Getty Images
Behati Prinsloo und Adam Levine bei den Oscars 2015 in Hollywood
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de