Roger Federer (34) konnte kürzlich seinen Einzug in das Halbfinale der US-Open feiern. Doch nach seinem Sieg im Viertelfinale bemerkte er, dass ein kleiner Junge im Gedränge der Publikumsmassen unterzugehen drohte. Der Tennis-Star zögerte nicht lange und ließ ihn von den Sicherheitsmännern aus der Menge holen. Die Aufmerksamkeit von "King Roger" hat dem Fan vermutlich das Leben gerettet.

Roger Federer
Oscar Gonzalez/WENN.com
Roger Federer

Der Sender Fox Sports berichtete von dem außergewöhnlichen Vorfall. Gerade am Spielfeldrand kann es am Ende der Partie eng werden. Nach den Spielen drängen sich die Fans nach vorne, um von ihren Idolen ein Autogramm erhaschen zu können. Dabei bekam ein Kind eine Panikattacke, begann zu weinen und zu hyperventilieren. Der Sportler erkannte die brenzlige Situation aber rechtzeitig und schritt sofort zur Tat. Er veranlasste, dass das Kind zu ihm gebracht wurde.

SIPA/WENN.com

Als vierfacher Vater weiß "FedEx", womit man Freude bereiten kann. Deshalb erfüllte er den Traum des jungen Fans. Der 34-Jährige und unterschrieb auf dessen Basecap. "Was für ein Tag für den kleinen Jungen. Das ist ein Moment, den er nie vergessen wird", kommentierte der Sender das Ereignis. Der Schweizer nahm zu den Geschehnissen bislang noch nicht öffentlich Stellung.

Roger Federer
WENN.com
Roger Federer

Hier könnt ihr euch den dramatischen und rührenden Moment ansehen: