Nachdem sich Nadja Abd el Farrag (50) dazu entschlossen hat, über ihre Alkoholsucht offen zu sprechen und jetzt auch ein Buch darüber schreiben möchte, bekommt die 2002 veröffentlichte Biografie von Dieter Bohlen (61) auch wieder mediale Aufmerksamkeit. Grund: Schon damals beschrieb der Pop-Titan das Trinkverhalten seiner Ex.

Nadja Abd el Farrag
Getty Images
Nadja Abd el Farrag

Dieter Bohlen erkannte schon vor 15 Jahren, dass Naddel an einer Alkoholsucht leidet. Das hat er zumindest in seinem Buch "Nichts als die Wahrheit" unter anderem zum Thema gemacht, das die Bild-Zeitung nun wieder aus dem Regal hervorkramte: "Bei Naddel und mir war dreihundertfünfundsechzig Tage im Jahr Ostern. Nicht, was man jetzt denken mag: Juppidu! Eiersuche! Sondern ständig zog ich irgendwelche Überraschungen aus irgendwelchen Verstecken. Ob eingewickelt in Kommoden, ob hinter der Heizung oder den stets aufgeklappten Flügeltüren zum Flur, überall standen leere Sektflaschen." Damals schon rechtfertigte Naddel ihre Trinklaune: "Ist doch normal: Jeder Mann trinkt doch vier Flaschen Bier am Tag, warum kann ich dann nicht ein Fläschchen Sekt trinken?"

Dieter Bohlen
RTL / Chris Henning
Dieter Bohlen

Bohlen habe sich Sorgen um seine damalige Freundin gemacht, aber heute weiß er, wie er in seinem Buch geschrieben hat: "Man kann niemandem helfen, der das nicht will. Naddel wollte nicht. Ich glaube auch nicht, dass sie überhaupt fand, dass sie ein Problem hatte."

Nadja Abd el Farrag
WENN
Nadja Abd el Farrag