Vier Jahre nach der letzten Ausstrahlung startete das Erfolgsformat Big Brother letzte Woche in eine neue Staffel. Mit der ersten großen Liveshow stand heute Abend auch die erste wichtige Entscheidung an. Von der Hamburgerin mit Goethe-Fimmel waren die Zuschauer scheinbar am meisten genervt, denn nach nur sieben Tagen musste sie jetzt die TV-WG verlassen. Sophia ist raus!

sixx / Stefan Menne

Seit einer Woche standen die Bewohner auf der Nominierungsliste. Die Zuschauer wurden aufgerufen, für ihren Lieblingskandidaten in die Tasten zu hauen, um ihn vor dem Ausscheiden zu schützen. Nachdem bereits zehn Kandidaten im Vorfeld gesichert wurden, endete für Lusy und Sharon der Tag glimpflich. Powergirl Sophia war die letzte im Haus und als erste muss sie die Big Brother-WG nun verlassen. Für sie ist das TV-Abenteuer nach nur 7 Tagen beendet.

sixx / Stefan Menne

Der Abgang der Brünette verlief eher gefasst, mit innigen Umarmungen und herzlichen Worten verabschiedete sie sich von ihren Mitbewohnern. "Ist schon traurig ey, scheiße", reagierte Teampartner Kevin sehr geschockt auf die schlechte Nachricht.

sixx

Sophia scheint die Wahl der Zuschauer aber bestens zu verkraften. Vor allem ihr Freund habe ihr in den letzten Tagen sehr gefehlt. Im ersten Interview mit Jochen Bendel (47) verrät sie: "Ich hab gemerkt, dass ich durch den ganzen Schlafmangel gesehen habe, was ich an meinem Freund hab und an meinem Zuhause." Aus dem TV-Container geht es jetzt wieder nach Hause. Erleichterung pur für die Hamburgerin.