Schöner hätte es in keinem Drehbuch stehen können. Nachdem Sam Smith (23) von vielen James Bond-Fans im Netz verspottet wurde und sein "Spectre"-Lied "Writings On The Wall" als schlimmstes Bond-Thema aller Zeiten verrissen wurde, kann sich der Sänger nun wohl ein schadenfrohes Lächeln nicht verkneifen. Denn Sam Smith schrieb Musikgeschichte!

Sam Smith
Instagram / Sam Smith
Sam Smith

Der Sänger, der seit Tom Jones (75) im Jahr 1965 der erste britische Interpret ist, der ein Musikstück für die legendäre Agentenreihe singen durfte, schaffte, was tatsächlich kein Bond-Musiker vor ihm schaffte: Sein Song eroberte Platz eins der Charts! Bisher waren Adeles (27) mit einem Oscar ausgezeichneter Track "Skyfall" und Duran Durans "A View To Kill" die erfolgreichsten Bond-Lieder, indem sie Platz zwei eroberten.

Sam Smith
Twitter / Sam Smith
Sam Smith

Dieser Mega-Erfolg dürfte wohl auch Sam Smith selbst sehr überraschen, er hatte seinen Song nämlich für nicht "Nummer-eins-würdig" befunden. Doch jetzt hat er es wirklich allen gezeigt und darf sich nun via Instagram zurecht freuen: "Ich fühle mich wie in einem Traum. Die Ehre zu haben, einen Bond-Song zu machen, ist eine Sache, aber damit die erste Nummer eins Platzierung für einen Bond-Song zu schaffen, ist einfach nochmal etwas völlig anderes!! Vielen dank an alle, die 'Writings On The Wall' diese Woche gespielt und gekauft haben. Jetzt kann ich wohl behaupten, dass ihr ihn mögt. Hahaha"

Sam Smith
WENN
Sam Smith