Da hatte die erfolgreiche Fussballtorhüterin Hope Solo (34) wahrscheinlich schon gedacht, diesen Fall ausgestanden zu haben, da gab es dann jetzt doch noch einmal eine Wende. Eigentlich war die Klage wegen häuslicher Gewalt von einem Richter bereits abgeschmettert worden, doch ein höheres Gericht entschied nun anders.

Hope Solo
Getty Images
Hope Solo

Hope Solo wird vorgeworfen, im Juni 2014 ihre Halbschwester und ihren Neffen geschlagen zu haben. Während die beiden vermeintlichen Opfer am Tattag entsprechende Verletzungen aufweisen konnten, plädierte die Beschuldigte in einer Anhörung auf nicht schuldig. In erster Instanz war der Fall aus verfahrenstechnischen Gründen abgewiesen worden, doch die städtischen Staatsanwälte fochten dieses Urteil an und hatten damit laut TMZ jetzt auch Erfolg.

Hope Solo
Getty Images
Hope Solo

Das städtische Gericht nahm sich der Sache nun an und erklärte in einem offiziellen Dokument: "Das Gericht macht die Entscheidung der niedrigeren Instanz rückgängig und verweist den Fall an das Städtische Gericht von Kirkland." Das heißt für Hope Solo nun, dass sie sich doch vor einem Richter verantworten muss. Wann die Verhandlung stattfinden wird, steht aktuell noch nicht fest.

Hope Solo
WENN
Hope Solo