Die Öffentlichkeit spaltet sich derzeit, wenn es um den Umgang mit den syrischen Flüchtlingen geht, die in den vergangenen Wochen ihr Heimatland verließen, um sich zu schützen. Sarah Connor (35) hingegen vertritt eine klare Meinung und lässt nicht nur Worte, sondern vor allem Taten sprechen. Sie hat eine Flüchtlingsfamilie aufgenommen und lässt diese bei sich in der Villa leben.

Sarah Connor
Patrick Hoffmann/WENN.com
Sarah Connor

Schon von Beginn an engagierte sich die Sängerin für die hilflosen Menschen in Flüchtlingsheimen, mittlerweile hat sie einer Mutter und ihren fünf Kindern sogar ein Leben in ihren vier Wänden ermöglicht. Gegenüber der Zeit äußerte sich die Musikerin zu ihrer großherzigen Hilfeleistung: "Ich maße mir nicht an, ein Vorbild zu sein. Ich kann verstehen, dass nicht jeder Flüchtlinge bei sich aufnehmen kann oder will. Aber was sich jeder erlauben kann, ist, ein bisschen Wärme, Nähe, Trost und Liebe zu spenden."

Sarah Connor, Sängerin
WENN
Sarah Connor, Sängerin

In ihrem Vorgarten sollen ihre eigenen Kinder nun mit den syrischen Flüchtlingskindern spielen, die Frauen würden zusammen kochen und viel voneinander lernen. Vor allem ihrem Nachwuchs wolle sie auf diese Weise vermitteln, wie wichtig es im Leben ist, zu helfen, wie sie laut Closer betonte.

Sarah Connor
Patrick Hoffmann / WENN
Sarah Connor