Durch Shopping Queen wurde er deutschlandweit bekannt, heute ist Guido Maria Kretschmer (50) aus der Fernsehwelt nicht mehr wegzudenken. Selbst beim Erfolgsformat Das Supertalent konnte er mit seiner herzlichen und ehrlichen Art punkten. Doch wie tickt der Modedesigner eigentlich hinter der Kamera? Marcel Kaupp, Sieger der letzten Staffel, spricht Klartext.

Guido Maria Kretschmer, Lena Gercke, Dieter Bohlen und Bruce Darnell
RTL / Stefan Gregorowius
Guido Maria Kretschmer, Lena Gercke, Dieter Bohlen und Bruce Darnell

Vor einigen Wochen startete das Supertalent mit völlig neuen Kritikern an der Seite von Jury-Chef Dieter Bohlen (61). Trotzdem dürfte die letzte Staffel noch lange nicht in Vergessenheit geraten sein. Grund dafür: Guido Maria Kretschmer. Mit seinem bodenständigen Wesen begeisterte er Ende 2014 vor allem die aufgeregten Kandidaten. "Guido ist echt der Beste", weiß Travestiekünstler Marcel Kaupp, der die Show unter dessen Schirmherrschaft für sich entscheiden konnte. Im Promiflash-Interview erzählt er jetzt: "Ich kann schwören, er ist hinter der Kamera noch lieber als im Fernsehen." So habe sich der Modedesigner stets um das Wohl und das gute Aussehen der Kandidaten gekümmert.

Guido Maria Kretschmer
Patrick Hoffmann/WENN.com
Guido Maria Kretschmer

Und auch wenn einmal etwas nicht zu seiner Zufriedenheit sei, wäre genau das vor allem eine Eigenschaft, die ihn auszeichne: "Er kritisiert Menschen, aber er wird dabei nicht beleidigend", verrät der schmucke Kölner, der auch ein Jahr nach der Ausstrahlung noch immer Kontakt zu Guidos Umfeld pflegt. Für ihn etwas ganz Besonderes, schließlich galten die zwei bereits in der Show als ein Herz und eine Seele. Marcel erklärt heute: "Es ist schön zu wissen, dass das wirklich nicht nur Show war." Deutschland braucht eindeutig mehr von Guido.

Marcel Kaupp
Facebook / Marcel Kaupp
Marcel Kaupp
RTL / Stefan Gregorowius