Betrunken und aggressiv? Sängerin Samantha Fox soll jetzt aus einem Billig-Flieger geflogen sein. Auf dem Weg zu einem Konzert nach Litauen fühlte sich die Blondine offenbar schlecht behandelt - und machte ihrem Ärger ordentlich Luft.

Samantha Fox
Instagram/samanthafoxofficial
Samantha Fox

Ihren geplanten Flug mit der Billig-Airline "Wizz Air" konnte Samantha Fox nicht wahrnehmen - die Mitarbeiter der Fluggesellschaft weigerten sich, die dralle Blondine mitzunehmen. Was war passiert? Schon beim Check-In soll die Britin mit der Gesamtsituation ziemlich unzufrieden gewesen sein: Erst sollte sie 40 Euro für ihr Handgepäck nachzahlen, dann ließ man andere Passagiere vor ihr einsteigen. Eine Unding für das einstige Fotomodell. Laut der britischen Zeitung The Sun machte Fox keinen Hehl um ihre Verärgerung, soll angetrunken lautstark gepöbelt und die Mitarbeiter beleidigt haben. "Ich soll mich hier nicht wie diese Menschen anstellen müssen", soll die Blodine dem Bodenpersonal herablassend gesagt haben.

Samantha Fox
WENN
Samantha Fox

Die Konsequenz ihres peinlichen Auftritts: Die Sängerin wurde vom Sicherheitspersonal abgeführt und durfte nicht mitfliegen, der Flieger konnte wegen ihrem "Auftritt" erst später abheben. "Alle hatten genug von ihr", berichtete ein Augenzeuge. Das Management von Samantha Fox sieht die Sache übrigens ganz anders, sie erklärte der englischen Zeitung: "Sie hat die 40 Euro bezahlt und den Mitarbeitern erklärt, dass sie 'Priority Boarding' gebucht hatte. Trotzdem durften die anderen vor ihr einsteigen." Zu ihrem Konzert kam die Sängerin trotz des ganzen Ärgers noch pünktlich - und postete bei Instagram ein Bild, als wäre nie etwas geschehen.

Samantha Fox
Instagram/samanthafoxofficial
Samantha Fox