Mit der Verfilmung von Hunger Games ist Jennifer Lawrence (25) der große Durchbruch gelungen. Dass wissen nicht nur ihre Fans, sondern auch die Schauspielerin selbst. Warum ihr aber insbesondere die Dreharbeiten zum letzten Teil der Reihe nahe gegangen sind, hat sie nun in einem Interview verraten.

Vor dem kalifornischen TCL Chinese Theater sollte die "Katniss Everdeen"-Darstellerin nun ihre Handabdrücke verewigen. Mit dabei war auch das Magazin Us Weekly, dem die Aktrice Rede und Antwort stand. "Ich bin sehr dankbar", gestand sie den Reportern. Das ist womöglich auch der Grund dafür, dass sie dem Ende der Verfilmungen sehr traurig gegenüber stehe. "Ich habe das Gefühl, als hätte ich mich zwei Mal von Katniss verabschiedet. Einmal, als wir den Film in Berlin abgedreht haben - das war der Moment, um dem Film Aufwiedersehen zu sagen - und dann gab's da noch einen Moment, den ich vor einem Jahr mit meinen Neffen hatte. Sie haben in einer Szene meine Kinder gespielt."

Die Schauspielerin schaffte es also, einen Teil ihrer echten Familie in ihre Filmwelt einzuschleusen. Auch wenn Jennifer nun traurig über das Ende ist, konnte sie dennoch wunderbare Momente genießen.

Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei einer Filmpremiere in Los AngelesJason Kempin / Getty
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei einer Filmpremiere in Los Angeles
Bradley Cooper und Irina Shayk bei Wimbledon 2016GLYN KIRK / Freier Fotograf / Getty Images
Bradley Cooper und Irina Shayk bei Wimbledon 2016
Liam Hemsworth und Miley Cyrus, Premiere von "Thor: Ragnarok", Kalifornien 2017Alberto E. Rodriguez / Getty Images
Liam Hemsworth und Miley Cyrus, Premiere von "Thor: Ragnarok", Kalifornien 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de