Pünktlich zum 50. Jubiläum der Kultserie Star Trek geht das Weltraumabenteuer 2017 in eine neue Runde. Nachdem die erste Episode 1972 über den Bildschirm flimmerte, können sich die Fans nun über eine Neuauflage von "Star Trek" freuen. Gibt es also ein Wiedersehen mit Captain Kirk und Commander Spock?

Bridow/WENN.com

Die Sci-Fi-Fans haben allen Grund sich auf den Januar 2017 zu freuen. Wie der TV-Sender CBS bestätigt, ist ein Remake des Serienklassikers "Star Trek" geplant. Dabei soll es gewohnt abgespaced werden, denn die Neuauflage wird von Alex Kurtzman produziert. Er hat bereits die Filme "Star Trek" und "Star Trek Into Darkness" realisiert und ist damit ein echter Weltraumexperte. "Inhaltlich werden neue Figuren eingeführt, die neuartige Welten entdecken und dort auch auf Zivilisation stoßen", verkündet CBS-Chef David Stapf. Damit beginnt für die Fans eine komplett neue Weltraumära. Erst im Februar 2015 mussten sie den Tod von "Mr. Spock"-Darsteller Leonard Nimoy (✝83) verkraften. Nun darf die Vorfreude auch bei den deutschen Fans steigen, denn die ProSiebenSat.1-Gruppe hat sich bereits die Rechte an der Kult-Serie gesichert. In den USA wird hingegen nur die Pilotfolge im Fernsehen zu sehen sein. Alle übrigen Episoden zeigt CBS auf dem hauseigenen Streaming-Dienst "All Access" und stellt sich somit der Konkurrenz von Netflix.

Paramount Pictures Germany

Mit "Star Trek" findet eine echte Erfolgs-Story ihren Weg zurück ins Fernsehen. Neben fünf TV-Serien eroberte "Star Trek" mit zwölf Filmen auch das Kino. Bevor das Fernseh-Remake die Fans 2017 in den Bann ziehen wird, können sich alle Anhänger im kommenden Jahr zunächst auf den neuen Film "Star Trek Beyond" freuen.

ActionPress/Rex Features