Pünktlich zum Erscheinen seiner Autobiografie "Frei Schnauze und mit einem Augenzwinkern" enthüllt Walter Freiwald (61) derzeit pikante Details aus seinem Leben. Dank seiner 40-jährigen Erfahrung in den deutschen Medien hat der Moderator zahlreiche Anekdoten preiszugeben. Mit einer intimen Offenbarung sorgt er nun für ungeahnte Gänsehaut.

Walter Freiwald
Facebook/ Walter Freiwald
Walter Freiwald

"Ich dachte nur: Der bringt mich um", schildert Walter Freiwald einen schockierenden Vorfall seiner Jugend. Wie der Dschungelcamp-Star enthüllt, wurde er im Alter von 15 Jahren sexuell missbraucht. Walter flüchtete im Teenageralter aus zerrütteten Verhältnissen aus seinem Elternhaus. Auf sich allein gestellt, geriet er dann an einen brutalen Kinderschänder. "Er lockte mich mit einem Brathähnchen zu sich nach Hause. Nach dem Essen zückte er plötzlich ein Messer, hielt es mir an die Kehle, und forderte mich auf, die Hose runterzulassen. Und dann verging er sich an mir", schildert der 61-Jährige die grausame Tat. Der Teleshopping-Moderator gesteht, dass ihn die sexuelle Belästigung bis heute verfolgt. "Diese Nummer habe ich bis heute nicht vergessen, das kommt immer wieder hoch", beichtet er.

Walter Freiwald
ActionPress/Philipp Mertens / Future Image
Walter Freiwald

Trotz des traumatischen Erlebnisses sei er in seiner weiteren sexuellen Entwicklung jedoch nicht beeinträchtigt gewesen, betont Walter Freiwald. So finden sich in seiner Biografie zahlreiche Geschichten über Sex-Eskapaden. Unter anderem erlebte der damals 20-Jährige sein erstes Mal mit der 45-jährigen Frau seines Chefs.

Walter Freiwald
RTL / Frank W. Hempel
Walter Freiwald