Helmut Schmidt (96), der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, ist tot. Der Politiker hatte zuletzt starke gesundheitliche Probleme und verstarb in seiner Heimatstadt Hamburg.

Patrick Lux Getty Images News

Bereits im September wurde das SPD-Mitglied wegen eines Gefäßverschlusses im rechten Bein auf der Intensivstation behandelt und musste notoperiert werden. Sein weiterer Genesungsverlauf verlief schleppend, dennoch ließ sich Schmidt auf eigenen Wunsch zwischenzeitlich aus der Klinik entlassen. Zuletzt verschlechterte sich sein Gesundheitszustand jedoch rasch. Nun schied Helmut Schmidt aus dem Leben, wie sein behandelnder Arzt Heiner Greten der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Helmut Schmidt
Sean Gallup Getty Images News
Helmut Schmidt

Schmidt verwitwete 2010. Der gemeinsame Sohn mit seiner Frau Loki verstarb bereits als Kleinkind, sodass der Altkanzler seine Tochter Susanne sowie seine letzte Lebenspartnerin Ruth Loah hinterlässt.

Helmut Schmidt
gbrci / Future Image / Action Press
Helmut Schmidt

Der Hanseat erreichte als Senator der Hamburger Polizeibehörde während der Sturmflut im Jahre 1962 enormes Ansehen und leitete anschließend unterschiedliche Bundesministerien. Von 1969 - 1972 war er Bundesverteidigungsminister. Danach übertrug man ihm das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen. 1974 wurde er schließlich zum Bundeskanzler gewählt, wobei er diese Aufgabe auch in einer zweiten Legislaturperiode übernahm, doch ein konstruktives Misstrauensvotum im Jahre 1984 hatte zur Folge, dass Schmidt sein Amt niederlegen musste. Seit 1983 war Schmidt Mitherausgeber der Zeitung "Die Zeit" und beliebter Gast in politischen Talkshows, wobei er sich weniger zur Tagespolitik, als zu den großen gesellschaftspolitischen Themen äußerte. Sein Markenzeichen war bis zum Schluss die brennende Zigarette in der Hand.