Was für ein Drama in Paris! Im Rahmen von terroristischen Anschlägen in Frankreichs Hauptstadt sind auf einem Konzert der US-Rockband Eagles of Death Metal mehr als 100 Geiseln in der Gewalt von unbekannten Terroristen! Auf der Facebook-Seite der Konzerthalle "Le Bataclan", in der Terroristen zehn Minuten lang geschossen haben sollen, gehen in diesen Minuten schreckliche Statusmeldungen ein, die das Ausmaß der Katastrophe zeigen.

Getty Images

Ein Konzertgast schreibt auf seiner Seite: "Überall Leichen. Aber ich lebe." Vorher postete er bereits: "Ich bin immer noch im Bataclan in der ersten Etage. Sie erschießen alle, einen nach dem anderen."

WENN

Andere Facebook-Besucher beten für die Anwesenden, senden ihre Wünsche. Auf CNN schilderte der französische Radioreporter Julian Pearce, dass er vor Ort noch Teenager rettete, aber noch Freunde aus der Konzerthalle vermisst. Er hatte kurz zuvor noch Nachrichten von seinen Freunden bekommen. Die Terroristen sagten nichts, trugen keine Masken, gaben aber zahlreche Schüsse ab, schilderten Augenzeugen vor Ort.

WENN

Promiflash hält euch zu den schrecklichen Ereignissen auf dem Laufenden.