Nach seiner gestrigen HIV-Beichte im Livefernsehen hat Charlie Sheen (50) mit einigem Gegenwind zu kämpfen. Das Interview rund um seine Infektion schlägt in Hollywood hohe Wellen. Viele Prominente äußern sich in den sozialen Medien über das Topthema. Dabei kämpfen einige Stars an der Seite von Charlie Sheen, während andere sich ganz klar distanzieren.

AKM-GSI / Splash News

Auf der Gegenseite spielen allen voran Charlies ehemalige Sexpartnerinnen, die ihn teilweise sogar verklagen wollen. Nur wenige Stunden nach seinem TV-Geständnis saß auch seine Exfreundin Bree Olson (29) in der Howard Stern Show und fand klare Worte für den Hollywoodstar: "Er ist ein Monster", lautete ihr gnadenloses Urteil. Auch Charlies ehemalige Verlobte Brett Rossi meldete sich höchstpersönlich auf Radar Online zu Wort: "Du hast mich anderthalb Jahre mit HIV in Kontakt gebracht. Du hast mir 100.000 Dollar Schweigegeld geboten, obwohl ich fast mit dir verheiratet war. Du bist ein Haufen Scheiße", klagte die Pornodarstellerin unter Tränen.

JOCE/Bauergriffin.com

Aber natürlich springen dem ehemaligen Two and a half Men-Star auch viele prominente Unterstützer zur Seite. Allen voran Lady GaGa (29), die auf ihrem Instagram-Account ein Foto des Interviews postete und den Schauspieler mit dem Hashtag "BraveCharlie" als mutig bezeichnete. "Das ist eine Gelegenheit für alle Menschen auf dieser Welt etwas über moderne HIV-Vorsorge, Behandlungen und emotionale Verantwortung zu lernen", kommentierte sie das Bild.

AKM-GSI / Splash News