In London drehte sich gestern alles um Mode: Bei den British Fashion Awards wurden die besten Designer des Jahres ausgezeichnet. Natürlich lassen sich bei so einem Event auch die modebegeisterten Promidamen nicht zweimal bitten, in aufregenden Roben über den roten Teppich zu schreiten.

Getty Images Europe

Bei der Veranstaltung der Fashion-Elite setzten viele Stars im Gegensatz zum letzten Jahr auf ungewohnt schlichte Kleider. Lediglich Lady GaGa (29) fiel mit ihrem orange-roten Latexkleid von Tom Ford (54) ein wenig aus der Reihe. In dem ansonsten recht klassisch geschnittenem Outfit und einer passenden Hochsteckfrisur kam die Sängerin allerdings trotzdem ungewohnt elegant daher. Genau wie Rosie Huntington-Whiteley (28) und Kate Beckinsale (42) hielten sich die restlichen Damen farblich eher zurück und begeisterten in glamourösen Roben in schwarz, silber oder weiß. Abgesehen von Pixie Lott entschieden sich die Promis angesichts der kühlen Temperaturen in England für bodenlange Kleider. Vor allem Rita Ora (24) entzückte in ihrem schwarzen Samtkleid von Chanel, das sich dank der goldenen Knöpfe und Nähte als echter Hingucker erwies.

Getty Images Europe

Victoria Beckham (41) hob sich in ihrem Hosenanzug von den restlichen Red-Carpet-Outfits deutlich ab. Für den Gang über den roten Teppich entschied sie sich für ein Kleidungsstück aus ihrer eigenen Kollektion. In dem schwarzen Zweiteiler erschien die Designerin im Partnerlook mit ihrem Ehemann David Beckham (40).

Getty Images Europe