Die 22 Kandidatinnen, die ab Januar um die Gunst des neuen Bachelors Leonard Freier kämpfen, legen ihre Gefühle in der Show bekanntermaßen mehr als offen. Der Seelenstriptease scheint aber bereits beim Casting zu beginnen, denn offenbar müssen die Bewerberinnen einen pikanten Fragebogen ausfüllen.

RTL/Melanie Reisert

Nicht genug, dass die Mädels in der Bachelorvilla vor der Kamera die große Liebe suchen. Die Freundin einer zukünftigen Kandidatin berichtet in der Closer zudem, dass sich die Mädels augenscheinlich schon vor der Sendung intimen Fragen stellen müssen. Auf der Suche nach explosiven Charakteren scheint sich die Produktionsfirma erstmals für lesbische Sexerfahrungen der Kandidatinnen sowie mögliche One-Night-Stands zu interessieren. "Für meine Freundin war das teilweise echt zu privat. Sie sollte sagen, wann sie es für richtig hält, mit einem Mann zu schlafen. Da hat sie einfach etwas erfunden", verrät die Insiderin schockiert.

Oliver Sanne
RTL / Stefan Gregorowius
Oliver Sanne

Anhand der privaten Fragen scheint RTL die zahlreichen Bewerberinnen nach brisanten Charakterzügen zu sortieren. Denn gerade polarisierenden Kandidaten machen die Kuppelshow zu einem vollen Erfolg.

ERGO Versicherung