Nach dem ESC-Drama um den Sänger Xavier Naidoo (44) stellten sich letzte Woche noch 100 berühmte Deutsche hinter ihn und stärkten ihm den Rücken in dem Skandal, um die Wahl des richtigen Musikers für den großen Gesangswettbewerb. Doch jetzt holt sich der Mannheimer mit einem neu veröffentlichten Song gleich den nächsten Shitstorm ein!

ActionPress / Public Address

Das neue Lied "Nie wieder Krieg" veröffentlichte der CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer auf seiner Facebook-Seite. Die umstrittenen Zeilen des Anti-Krieg-Songs sind zunächst eher mild formuliert. "Nie wieder Krieg, wenn wir das nicht sagen dürfen, dann läuft doch etwas schief", heißt es an einer Stelle. Doch dann wird der Text konkreter und waghalsig: "Muslime tragen den neuen Judenstern, alles Terroristen, wir haben sie nicht mehr gern."

Xavier Naidoo
Getty Images
Xavier Naidoo

Was will der zuletzt so umstrittene Sänger mit solchen Aussagen bezwecken? Die Fans sind entsetzt. "Das neue Naidoo-Lied beinhaltet alles, was einen guten Pegida-Anhänger glücklich macht.", twitterte ein User. Und manche gehen sogar noch weiter. "Und nun verharmlost #Naidoo den Holocaust!" Ob sich der Sänger die Reaktionen auf seine neuste Single so vorgestellt hat?

Xavier Naidoo
WENN
Xavier Naidoo